25. Januar 2013

Febreze Car im Test



blogaboutit, stellte zum Test das Ferbreze Car,zur Verfügung.
Erhältlich gibt es ihn in 4 Febreze-Duftvarianten:
Frühlingserwachen, Meeresfrische, Rosenblüte und Moonlight Vanilla

Inhalt: 2ml
  • Preis: 2,99€
  • Größe: 4x4cm
Hat eine 30 Tage Frische-Garantie Ohne funktioniert ohne Batterie und Strom. Mit einem einfachen Handgriff ist die Handhabung einfach und leicht. Einfach den Clip auf der Rückseite bis zum Klick–Geräusch nach oben drücken und einrasten lassen.
Der Test
leider reagiere ich auf manche Duftspender mit Hustenreiz und Atemnot.Deshalb habe ich mich mit großer Vorsicht an den Test heran gemacht.
Schön finde ich das Design, es passt sehr gut zu meinem Armaturenbrett und fällt kaum auf. Durch den Regler im oberen Bereich, lässt sich die Menge des Duftstoffes regulieren. Ich habe ihn erst einmal auf sehr klein gestellt. Am nächsten Morgen stand die nächste Gassirunde, mit meinem Hund an, ich fahre mit ihm immer im ein großes Feld und Wiesen Gebiet, da kann er laufen, buddeln und spielen. Ein kleine Bach ist dort auch. Klar, nach dem großen Spaziergang, ist der Hund nass, voller Matsche und riecht eben wie ein nasse Hund. Ab und an fährt der Bauer auch noch Gülle und mein Timmy liebt es nach,, eau de Gülle,, zu Stinken und in den Bach schicken, das bringt auch nicht viel.
Das schlimme ist aber, er muß ja noch in mein Autound weil er wegen seines Rückens nicht in den Kofferraum springen kann, sitzt er vorne im Fußraum und stinkt vor sich hin. Ich lege ja alles mit Tüchern aus, aber der Duft bleibt. Im Sommer lasse ich die Fenster einen Spalt offen,naber im Winter ist das schlecht.Am schlimmsten ist es dann Morgens, wenn ich ins Auto einsteige.
Daher finde ich die Idee mit den Lufterfrischern,nicht schlecht. Einen Duftbaum finde ich grässlich  und die riechen immer so penetrant. Mit Duftsprays, da hat man nur eine kurze Wirkung. Genau das ist bei dem neuen Febreze anders. Ich kann die Stärke des Duftes regulieren, er ist  immer da und riecht sehr angenehm. Ich war auch überrascht, das ich bei einer kleinen Dosierung, nicht auf den Duft reagiert habe, aber bei längerer Fahrt und eingeschalteter Heizung, mußte ich den Duftspender entfernen, da ich kaum noch Luft bekam.Danach war alles wieder Ok.
Mein Fazit,
für jeden, der es gerne mag, einen frischen Duft in seinem Auto zu haben, ist der Febreze Car genau das richtige. Allergiker sollten aufpassen. Ich empfand es als sehr angenehm, Morgens in mein Auto zu steigen und nicht den alten Hundeduft vom Vortag in der Nase zu haben. Über Nacht, werde ich ihn auch eingeschaltet lassen, aber sonst entferne ich ihn lieber. Das ist mein Dufterlebnis, ich denke es ist auf jeden Fall einen Test wert.

Kommentare:

  1. okay, dann gut, dass ich nicht testen durfte. Ich reagier auf viele Düfte auch allergisch. Also riecht mein Auto eben wies riecht ^^

    AntwortenLöschen
  2. Ich lasse es nur noch Abends, auf klein an, das reicht und bevor ich losfahre mache ich die Scheiben kurz auf.
    Aber wenn Du so darauf reagierst, dann lass es lieber.
    Liebe Grüße,
    Biene

    AntwortenLöschen

Danke, dass du mir schreibst. Dein Kommentar wird nach der Freigabe sichtbar. Ich wünsche dir einen sonnigen Tag.
Liebe Grüße